Die einander.Aktionstage 2019 sind vorbei! – Mannheim sagt gemeinsam mit Prof. Dr. Münkler auf Wiedersehen und bis zum nächsten Jahr.

Und so schnell vergeht die Zeit. Mit dem Vortrag von Professor Dr. Herfried Münkler am Samstagabend gingen auch die diesjährigen einander.Aktionstage der Stadt Mannheim und ihrer zahlreichen Unterstützer zu Ende.

Im MARCHIVUM – auch bekannt als Stadtarchiv Mannheim – wurde sich am vergangenen Samstag von den einander.Aktionstagen 2019 verabschiedet. In Kooperation mit der Stadt Mannheim veranstalteten die Mannheimer Freimaurerlogen KURPFALZ und CARL ZUR EINTRACHT die diesjährige Abschlussveranstaltung und luden Mannheimer, aber auch politikinteressierte aus anderen Teilen Deutschlands und der Welt ein zusammen zu reflektieren; über das Zusammenleben in Vielfalt, Mannheim und natürlich auch über Politik.
Beginnend mit ein paar Grußworten des stellvertretenden Oberbürgermeisters von Mannheim und einer Impulsansprache eines Mannheimer Freimaurers, lag das Hauptaugenmerk des Abends auf dem Vortrag des renommierten Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Herfried Münkler.

In seinem knapp einstündigen Beitrag mit dem Titel „Der Zerfall der Weltordnung und die Folgen für den europäischen Frieden“ fokussierte sich der 2018 an der Humboldt-Universität zu Berlin emeritierte Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte, auf das Spannungsverhältnis zwischen Weltpolitik und den Veränderungsprozessen gesellschaftlicher Ordnung. Vor allem die Tatsache, dass Europa in Zukunft losgelöst von anderen westlichen Großmächten (Amerika) agieren müsse, war eine der Hauptthesen des promovierten Wissenschaftlers. Schließlich, so Münkler, würde Amerika in Zukunft kaum mehr in sogenannte Gemeingüter investieren, sondern vordergründig eigene Interessen verfolgen. Die Folgen: Eine Weltordnung, „in der es keinen Hüter mehr gibt“. Stattdessen teile sich, so der Politikforscher, unsere Welt der Zukunft in fünf Großräume auf: USA, Russland, China, Indien und die Europäer. Kooperationen, aber auch Konflikte zwischen diesen neuen Großräumen seien dabei durchaus erwartbar.

copyright by Wießmann/SIGNIS

copyright by Wießmann/SIGNIS

Anschließend gab es für die Zuhörer Gelegenheit Herrn Prof. Dr. Münkler in einer moderierten Aussprache Fragen zu stellen und auch miteinander zu diskutieren.
Nach der offiziellen Beendigung der einander.Aktionstage wurde dann als letzter Programmpunkt des Abends zum gemütlichen Verweilen mit, von den Veranstaltern bereitgestellten, Leckereien eingeladen.

Für diejenigen, die nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen konnten, wurde außerdem ein Live-Stream des gesamten Abends ausgestrahlt, der hier zugänglich ist.